Neues Werkzeug in karlsCORE: Keyword Wettbewerber

  •  
  •  
  •  

Mit dem Keyword Wettbewerber Werkzeug findest Du für Domains und URLs innerhalb weniger Minuten heraus, 

  • wer Deine stärksten Wettbewerber für die jeweiligen Keyword-Cluster Deiner URL sind. 
  • für welche Suchbegriffe Du rankst, die Deine Wettbewerber sträflich vernachlässigen ... sehr gut!
  • für welche Suchbegriffe Deine Wettbewerber ranken, die Du noch nicht auf dem Radar hast.
  • wie Du ganzheitlichere Inhalte erschaffst als die Summe aller Deiner Wettbewerber!

Tipp: Du kannst all diese Suchbegriff-Analysen sowohl auf Domain- als auch auf URL-Ebene durchführen!

karlsCORE Keyword Wettbewerber Werkzeug: Wirf einen Blick in die Ranking-Karten Deiner Wettbewerber!
Mit dem karlsCORE Keyword Wettbewerber Werkzeug wirfst Du einen Blick in die Ranking-Karten Deiner Wettbewerber!

Eine neue Analyse durchführen

Melde Dich in karlsCORE an (oder buche Dir ein neues karlsCORE Konto - es ist sehr einfach!) und wähle das Werkzeug "Keyword Konkurrenz" aus.

 

karlsCORE Keyword Wettbewerber: Ein neues Projekt anlegen
karlsCORE Keyword Wettbewerber Werkzeug: So wird ein neues Projekt angelegt.

 

1.) Klicke auf die Schaltfläche "Neues Projekt anlegen" und
2.a) gib die zu analysierende Domain oder
2.b) die vollständige URL inklusive Protokoll ein.
3.) Wähle das Land für Deine Auswertung.
4.) Wähle dann Deine Wettbewerber aus:

  • Wenn Du eine Domain angegeben hast, kannst Du nun bis zu acht unterschiedliche Wettbewerber-Domains manuell eingeben. Wenn Du auf der Basis genauer Daten arbeiten möchtest, klickst Du auf die Schaltfläche "Ermittle Wettbewerber anhand meiner Domain/ URL". 
  • Wenn Du eine URL angegeben hast, kannst Du zusätzlich noch bis zu acht Suchbegriffe eingeben, für die Du diesen Inhalt optimieren möchtest.

Direkt danach werden Dir dann die Wettbewerber angezeigt, mit denen eine besonders große Übereinstimmung des Keyword-Clusters festgestellt wurde.

5.) Du kannst die Analyse auf der Basis des angenommenen Suchvolumens, der Wettbewerber-Dichte oder des Google-Adwords CPC (Cost per Click) durchführen lassen - je nachdem, was für Dich besonders interessant ist. In hochgradig kompetetiven Bereichen macht oft eine Auswertung nach CPC Sinn.

6.) Wähle die Anzahl der Suchbegriffe je Domain aus - damit kannst Du die Analyse verfeinern. In der Regel genügt eine Anzahl von 200 Suchbegriffen.

7.) Mit dem Klick auf "Projekt anlegen und Auswertung starten" beginnt die Analyse und sollte auch innerhalb einer Minute abgeschlossen sein.

 

Der erste Überblick über Deine Analyse

Um eine schnelle Einschätzung über die Gesamtsituation zu erhalten, findest Du die Zusammenfassung im Navigationspunkt "Überblick":

karlsCORE Keyword Wettbewerber: Überblick
karlsCORE Keyword Wettbewerber Werkzeug: Der erste Überblick

Der Überblick liefert eine Zusammenfassung zu den Suchbegriffen, ...

1.) die meine Wettbewerber und meine URL gemeinsam haben.

2) für die meine Wettbewerber gut ranken, meine URL jedoch nicht.

3) für die meine URL gut rankt, die Wettbewerber jedoch nicht.

Für jeden Wettbewerber werden jeweils folgende zusammengefasste Informationen bereitgestellt:

  • Anz.: Anzahl der jeweiligen Suchbegriffe (gemeinsam / fehlend)
  • Pos.: die durchschnittliche Ranking-Position der Suchbegriffe in dem jeweiligen Keyword-Cluster
  • Gew.: eine interne Gewichtung, die unter anderem das Suchvolumen und den CPC der jeweiligen Suchbegriffe einbezieht

Tipp: Mit der Sortierfunktion kannst Du besonders dominante Wettbewerber auf Domain- / URL-Ebene mit einem Blick sehr einfach identifizieren.

 

Das Modul "Gemeinsame Keywords" 

karlsCORE Keyword Wettbewerber Werkzeug: Gemeinsame Suchbegriffe
karlsCORE Keyword Wettbewerber Werkzeug: Gemeinsame Suchbegriffe

1.) Mit dem Modul „Gemeinsame Keywords“ findest Du heraus, welche und wie viele Suchbegriffe Deine Wettbewerber und Du gemeinsam haben. 

Diese Funktion ist besonders wertvoll für eine Einschätzung der „Wettbewerbsdichte“ innerhalb eines Keyword-Clusters.

2.) Mit dem Aufruf der Option „Alle Seiten“ erhältst Du eine Zusammenfassung über alle Wettbewerber und 

3.) durch die Auswahl eines einzelnen Mitbewerbers die dedizierte Ansicht auf die gemeinsamen Suchbegriffe innerhalb des Keyword-Clusters.

4.) Die Grafik liefert Dir auf einen Blick eine erste Einschätzung der Wettbewerber-Dichte innerhalb des Keyword-Clusters. Häufungen auf Position 1-10  und vereinzelte Positionen, verteilt auf 11-100 sind relativ normal. Je „voller“ der Bereich 11-100 ist, umso stärker ist der Wettbewerb innerhalb dieses Keyword-Clusters. Falls Du mit dem Modell des "digitalen Spielfelds" vertraut bist, lohnt sich dann -je nach Budget und Marketing-Ziel- eventuell ein Ausweichen auf andere Keyword-Cluster oder sogar andere Suchsysteme.

5.) Die Spalte „Keyword“ enthält die Schnittmenge der mit mindestens einer Wettbewerber-Seite übereinstimmenden Suchbegriffe.

6.) Die Spalte „SV“ gibt das monatliche Google-Suchvolumen an. Bei diesem Wert handelt es sich um die Werte, die der Google Adwords Keyword Planner liefert. Im Praxisgebrauch empfiehlt es sich, eigene Messungen anzustellen. Für eine grobe Einschätzung der Situation ist der ungefähre Wert jedoch völlig ausreichend.

7.) Die Spalte „CPC“ gibt den „Cost-per-Click“ innerhalb des Google Adwords Netzwerks an. Auch dieser Wert dient nur zu groben Orientierung.

8.) Die Spalte „Comp.“ gibt die vom Google Adwords System bereitgestellte Wettbewerbs-Dichte des jeweiligen Suchbegriffs wieder. Und auch dieser Wert ist eher als Orientierung-Hilfe gedacht.

9.) Mit der Spalte „Gew.“ wird eine Gewichtung für das jeweilige Keyword aus Suchvolumen und CPC errechnet, um eine bessere Einschätzung rentabler Suchbegriffe zu ermöglichen.

10.) Die Spalte „Chancen“ ist derzeit noch ein experimenteller Wert, um lohnenswerte Suchbegriffe zu identifizieren. Durch eine Sortierung lassen sich oftmals „Goldstücke“ innerhalb des Keyword-Clusters finden.

11.) Diese Spalte zeigt Deine URL oder Domain und

12.) die Spalte „Pos.“ die zugehörige Ranking-Position für das jeweilige Keyword in Google an.

13.) In diesem Bereich findest Du die jeweiligen Wettbewerber-URLs sowie ihre Ranking-Positionierung für das jeweilige Keyword in Google. Es ist eventuell erforderlich, nach rechts zu scrollen um weitere Wettbewerber zu sehen.

14.) Mit der Schaltfläche „Exportieren“ kannst Du Dir sämtliche Daten im XLS-Format herunterladen, um diese beispielsweise in anderen Systemen auszuwerten oder in Excel tiefergehend zu analysieren.

15.) Die Schaltfläche „Filter“ ermöglicht es Dir, für Deine eigene URL und die Wettbewerber sowie Suchvolumen, CPC und Wettbewerbs-Dichte jeweils granulare Einschränkungen einzustellen, um beispielsweise besondere Suchbegriffe zu ermitteln (z.B. hohes Suchvolumen, hoher CPC, niedrige Wettbewerbsdichte und Ausschluss von Wikipedia).

Das Modul "Fehlende Keywords meine Domain"

karlsCORE Keyword Wettbewerber Werkzeug: Wettbewerber rankt
karlsCORE Keyword Wettbewerber Werkzeug: Wo rankt mein Wettbewerber und ich nicht?

1.) Mit dem Modul "Fehlende Keywords meine Domain" ermittelst Du, welche Mitbewerber für wichtige Suchbegriffe des Keyword-Cluster ranken, Deine URL bzw. Domain jedoch nicht.

Durch diese Auswertung bekommst Du Ideen, welche Suchbegriffe für Deine digitalen Inhalte ebenfalls wichtig sein könnten. Der Vorteil hierbei ist, dass Du diese Betrachtung eben für bis zu acht unterschiedliche Quellen machst. So kannst Du einen digitalen Inhalt entwickeln, der ganzheitlicher sein wird, als die Summe Deiner Wettbewerber.

2.) Oft genügt bereits eine einfache absteigende Sortierung nach der Spalte „Gewichtung“, um 

3.) in der Spalte „Keyword“ eine ganze Reihe guter Suchbegriff-Ideen zu finden.

4) Um noch gezielter bestimmte Faktoren mit einzubeziehen, kann das Filter-Modul aktiviert werden. So kann es z. B. Sinn machen, den CPC größer Null zu setzen oder Suchbegriffe erst ab einem bestimmten Suchvolumen zuzulassen.

Das Modul "Fehlende Keywords Konkurrenz"

karlsCORE Keyword Wettbewerber Werkzeug: Ich ranke, aber meine Wettbewerber nicht.
karlsCORE Keyword Wettbewerber Werkzeug: Meine URL rankt, aber meine Wettbewerber nicht ... aber wie groß ist der Abstand?

1.) Mit dem Modul "Fehlende Keywords Konkurrenz" ermittelst Du Suchbegriffe innerhalb des Keyword-Clusters, für die Deine Seite gut rankt, Deine Mitbewerber jedoch nicht.

Sollte es im Rahmen dieser Auswertung nur zu wenigen Einträgen kommen, kann davon ausgegangen werden, dass die Wettbewerber-Dichte innerhalb des Keyword-Clusters sehr hoch ist.

In diesem Fall ist es oft ratsam, den Suchbegriff-Fokus zu verändern, z. B. vom Angebot hin zum Ereignis, das den Angebotskauf auslöst. Solltest Du mit dem Modell des „digitalen Spielfelds“ vertraut sein, bietet sich oft ein Wechsel des (Such-)Systems als gute Alternative an.

2) Die Spalte "Anz." gibt an, wie viele der analysierten Mitbewerber für diesen Suchbegriff kein Google-Ranking haben. Durch eine aufsteigende Sortierung dieser Spalte lässt sich sehr einfach ein erster Eindruck über die Wettbewerbs-Dichte bekommen: 

3) Je mehr grüne Ranking-Felder vorhanden sind, umso dominanter sind die Wettbewerber innerhalb dieses Keyword-Clusters.

4) Die Auswertung lässt sich durch die Anwendung weiterer Filter noch verfeinern. Interessant sind zum Beispiel Suchbegriffe mit hohen Suchvolumina, bei denen kein Wettbewerber Ranking haben und man selbst auf Positionen > 10 rankt. Derartige Suchbegriffe sind zuerst für eine Evaluierung via Adwords interessant und -falls sie rentabel sind- dann für eine Optimierung im organischen Bereich.

 

Wenn Du bereits einen karlsCORE Zugang hast, kannst Du Dich hier anmelden: https://erfolg2.online-marketing.net/.

Wenn Du noch keinen karlsCORE Zugang hast, kannst ihn hier ganz einfach buchen: https://www.online-marketing.net/karlscore/

Wir wünschen Dir viel Spaß mit dem neuen Werkzeug!