Wider den Anti-Link-Irrsinn.

  •  

"Ich verlinke nicht auf andere Websites. Da geht Linkjuice verloren."

"Ich setze nur noch Nofollow-Links auf fremde Seiten. Sonst geht mir Linkpower verloren. Das versaut mir das Ranking."

"Ich verlinke nicht auf externe Quellen, damit die Leute auf meiner Seite bleiben."

"Wettbewerber bekommen keinen Link von mir, damit würde ich ihnen ja kostenlos Besucher schicken."

Ticken wir alle noch richtig? Verlinke anständig!
Ticken wir alle noch richtig? Verlinke anständig!

 

Ich möchte Dich bitten, kurz DIESE Website aufzurufen:

http://info.cern.ch/hypertext/WWW/TheProject.html

Das ist Tim Berners-Lees erste Website. Alle Dokumente sind über Hyperlinks miteinander verbunden und auf diese Weise erreichbar. Das ist der Grundgedanke des WWW. Wenn Du damit nicht klarkommst, solltest Du ein anderes Netz verwenden. Wer sich beispielsweise im DALnet dauerhaft egoistisch, bereichernd und nervig verhält, wird dort keine Freu(n)de haben. Genauso ist es im WWW. So wie manch religiöser Mensch anderen gerne sein Glaubensbuch ans Herz legen mag, genau so möchte ich manchem Zeitgenossen die Netiquette (wunderschön und liebevoll von Besim Karadeniz bereitgestellt) ans Herz legen. 

Eine private Suchmaschinenfirma aus Mountain View hat 1997 ihrem Algorithmus einen Faktor hinzugefügt, um aus den bestehenden Verlinkungsverhältnissen die Wichtigkeit einer Website zu ermitteln. Grundlage dafür war damals der Umstand, dass Verlinkungen aus der ureigensten Intention des WWW gesetzt wurden: Der Verweis auf Quellen, weiterführende Informationen, Grundlagen, Spezialwissen und vieles mehr.

Danach folgte, was folgen musste: Menschen mit Hang zum Opportunismus instrumentalisierten diesen relativ wichtigen Faktor. Der Handel mit Links war geboren. In welche mentale und prozessuale Sackgasse dieser Irrsinn geführt hat, sehen wir heute.

Das Einzige das wächst wenn man es verschwendet, ist die Liebe.

Schreib Dich nicht ab. Mach Linkliebe. Verlinke wieder.
Selbst wenn es schwerfallen würde. ;-)

Noch mehr Lesestoff zu "Digitale Findbarkeit"

  •  

Wertvolle Kommentare smarter Leser

Danke für diesen Beitrag! Hab ich doch darin die Lösung für ein bestehendes Problem in Sachen Verlinkung entdecken können. Gruß, M.Kopp

- M Kopp

Google wirft seit gefühlt '94 die gleichen Nebelkerzen. Manche SEOs verbloggen seit gefühlt '96 die gleichen Panikmachereien. Das Einzige, was ich persönlich daraus gelernt habe: - don't never ever read seo blogs - start creating the good stuff - keep calm and carry on - karl kratz weiß was tango ist!

- Alexej

Stimme dem Fazit zu. Meine Leseempfehlung dazu: http://www.seobythesea.com/2012/03/12-google-link-analysis-methods/

- Nedim Sabic

Wer eine valide XHTML 1.1 mit target="_blank" und ohne javascript nutzen will, der nutzt die Doctype "-//golem.ph.utexas.edu//DTD XHTML 1.1 plus Target 1.0//EN", siehe Doctype meiner kleinen Visitenkarte auf der Homepage. ;) Dein Fazit ist QL, Danke Karl!

- Schwaneberg

Was ich bei allen bis jetzt geschriebenen Postd zum Thema Link-Evaluation nicht verstehe, ist warum z.B. rel="nofollow" oder Linkposition als Kanditaten gennant werden z.T. auch Pagerank usw.) In Googles Beitrag steht sinngemäß: Wir benutzen oft Charakteristiken eines Links, um das Thema der verlinkten Seite herauszufinden. Meiner Meinung nach geben aber beispielsweise rel="nofollow" oder wie weit ein Link oben im Text steht, keinen Hinweis darauf, um welches Thema sich die verlinkte Seite dreht. In meinen Augen macht es Sinn, dass z.B. Title eines Links oder sogar der Linktext abgeschaltet wurde. Einen großen Kopf würde ich mir allerdings nicht darüber machen, wer natürlich verlinkt, sollte eh kein Problem haben.

- Simon

Hi Karl! Danke für Deine Einschätzung und den entscheidenden Hinweis, dass es bei der sinnvollen Verlinkung primär um eine gute Informationsvermittlung und saubere Benutzerführung gehen sollte... :-) Welchen Wert Google in Zukunft nun Links auch zuweist - der User hat das letzte Wort und entscheidet, ob die Seite etwas taugt oder eben nicht. LG nach Berlin! Wolf

- Wolf

[...] Kratz bloggt zu diesem Thema mangels Beweisen auch ohne konkretes Fazit, liefert aber dafür eine hervorragende Analyse bzw. Auflistung der Linkcharakteristika. Alles in allem also mal wieder eine der beliebten [...]

- die Links sind tot – es leben die Links - SeoBlog.net

Sehr lesenswert, wie immer Karl! Mit einer kleinen fachlichen Anmerkung "... dann fügen wir noch einen Title-Tag hinzu:" Es handelt sich hierbei um ein Attribut! Der "Tag", ist der Link (a href) in dem sich der title befindet.

- Webstandard-Blog (Heiko)

Ja, danke ... in der Runtertipp-Eile nicht so präzise geschrieben. Ich ändere das gleich :-)

- Karl Kratz

Hi Karl, toller Artikel und noch besseres "Fazit". Dank dir Carsten

- Carsten Appel

Wie immer: "Very entertaining!"

- Andy B.

Hallo ..., die (von Dir - hier - beschriebene) Tatsache, das Google nun dazu übergegangen ist bzgl. Backlinks "umzudenken", lässt mich schlussfolgern dass "man" dortig ggf. ein "Problem" haben könnte. Die diesbzgl. Fragestellung dürfte daher wohl lauten: Was bedeutet dass aktuell (und zukünftig) für die Webmaster! Ich bin sehr gespannt ...! Ciao Sascha.

- www.grepmaster.eu

Einen Kommentar zu diesem Artikel schreiben